Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Denkt man an Stuttgart, dann fallen einem zumeist die zwei Autobauer Porsche und Mercedes-Benz ein. Beide Marken üben eine Faszination auf viele Menschen aus, die nur wenige andere Automarken haben. Auf dem Gelände der Mercedes-Benz Welt in Stuttgart, direkt neben der Mercedes-Benz-Arena, kann man seit Mai 2006 den Mythos Mercedes-Benz in einem erstklassigen Museum erleben.

Für mich persönlich sind Autos eigentlich nichts anderes als ein Fortbewegungsmittel, dennoch besuche ich häufiger das Mercedes-Benz Museum, weil es auch weniger auto-affinen Menschen viel Spaß macht. Zum einen, weil das Museum in einem wirklich spektakulären, von Ben van Berkel entworfenen Gebäude untergebracht ist. Als Grundform für das Gebäude diente ein sogenanntes abgerundetes Reuleaux-Dreieck, welches eine einheitliche Breite von 80 Metern hat. Der Innenhof des Mercedes-Benz Museums wird dann kongruent zur äußeren Form durch ein Atrium gebildet. Um dieses Atrium herum winden sich zwei schräge Ebenen, die an die Form der Doppelhelix der DNA angelehnt sind (Trefoil), von oben nach unten. Dadurch entstehenden zwei oben beginnende Rundgänge durch die 17.000m² Ausstellungsfläche, die über insgesamt neun Ebenen zum Ausgang zurück führen.

Zum anderen gibt es nicht nur zahlreiche Mercedes-Modelle aus allen Epochen seit der Firmengründung zu sehen, sondern auch viel interessantes aus der Geschichte insgesamt und natürlich der mittlerweile über 120-jährigen Geschichte der Firma Mercedes-Benz zu lernen.

Nachdem man seine Eintrittskarten gelöst hat, wird man mit dem Aufzug in die neunte Etage gefahren und landet am Ende des 19. Jahrhunderts, dem Beginn der Geschichte der Firma Mercedes-Benz. Von dort oben führen zwei Wege durch die umfangreiche Sammlung des Hauses. Der Mythosrundgang folgt chronologisch der Geschichte der Marke von der Erfindung des Automobils durch Carl Benz bis heute. Die sieben Mythosräume sind in die folgenden Themen und Epochen unterteilt:

Mythos 1: Pioniere – Die Erfindung des Automobils, 1886 bis 1900
Mythos 2: Mercedes – Die Geburt der Marke, 1900 bis 1914
Mythos 3: Umbrüche – Diesel und Kompressor, 1914 bis 1945
Mythos 4: Wunderjahre – Form und Vielfalt, 1945 bis 1960
Mythos 5: Vordenker – Sicherheit und Umwelt, 1960 bis 1982
Mythos 6: Weltbewegend – Global und individuell, 1982 bis heute
Mythos 7: Silberpfeile – Rennen und Rekorde

Der zweite Rundgang zeigt in fünf Sammlungssälen zeitübergreifende Schwerpunkte, wobei man als Besucher jederzeit zwischen den Rundgängen wechseln kann. Beide Rundgänge enden in der Steilkurve des Raums Silberpfeile – Rennen und Rekorde, von wo aus der Weg durch die Teilaustellung Faszination Technik weiter zur neuen Mercedes-Benz-Niederlassung führt. Die Teilausstellung Faszination Technik auf der untersten Ebene ist eigentlich kein Teil des Rundgangs, sondern als in sich geschlossene Ausstellung frei zugänglich. Dort bekommen die Besucher einen Einblick in den Arbeitsalltag der Daimler-Entwickler und -Ingenieure und somit auch einen Ausblick in die Zukunft des Automobils.

Wer sich für Nutzfahrzeuge interessiert kommt im Mercedes-Benz Museum ebenfalls auf seine Kosten, da seit einiger Zeit auch die mehr als 100-jährige Nutzfahrzeuggeschichte des Unternehmens Mercedes-Benz gezeigt wird.

Ein weiteres Highlight sind die sogenannten Kollektionsräume, in denen thematisch geordnet Mercedes-Benz Fahrzeuge gezeigt werden. So kann man hier beispielsweise das Papamobil von Papst Johannes Paul II, einen alten Mercedes von Lady Diana oder einen Nachbau des Mannschaftsbusses der Fußball-Nationalmannschaft von der Weltmeisterschaft 1974 bewundern. Von den Kollektionsräumen aus hat man zudem oft einen weiten Blick über Stuttgart und das nähere Umland und kann mit etwas Glück auch den Kickern des VfB Stuttgart von oben beim Training zuschauen.

Kollektion 1: Galerie der Reisen
Kollektion 2: Galerie der Lasten
Kollektion 3: Galerie der Helfer
Kollektion 4: Galerie der Namen
Kollektion 5: Galerie der Helden

Öffnungszeiten Mercedes-Benz Museum

Das Mercedes-Benz Museum hat von Dienstag bis Sonntag zwischen 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, Kassenschluss ist eine Stunde vorher um 17.00 Uhr.

Montags sind das Museum, der Museumsshop, das Restaurant sowie die Cafébar geschlossen

Der Museumsshop ist von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Das Restaurant kann von Dienstag bis Sonntag ab 10 bis 19 Uhr besucht werden, die Cafébar jeweils bis 18 Uhr.

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten und den Schließtagen an Feiertagen findet man auf der Website des Mercedes-Benz Museums: Öffnungszeiten und Schließtage Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Eintrittspreise

Ein Ticket für Erwachsene kostet 8 Euro, Jugendliche zwischen 15 und 17 bezahlen 4 Euro. Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt. Ab 16.30 Uhr gibt es zudem vergünstigte Abendkarten, die dann nur noch die Hälfte kosten. Für aktuelle und weitere Preisinformationen, z.B. für Gruppen, sei auch hier auf die Website des Museums verwiesen: Eintrittspreise Mercedes-Benz Museum Stuttgart