Insel Thassos in Griechenland

Insel Thassos

Die Insel Thassos (oft auch als Thasos geschrieben) ist eine kleine Insel, die wie Keramoti im Nordosten Griechenlands liegt. Thassos, die nördlichste Insel des griechischen Archipels, liegt im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, ca. zwölf Kilometer von Keramoti entfernt und ist von dort aus mit der Fähre zu erreichen. Diese verkehrt stündlich zwischen Keramoti und Limenas auf Thassos (Siehe Artikel zur Fährverbindung: Fährverbindung Keramoti – Limenas/Thassos).

Die Insel Thassos besitzt eine beinahe kreisrunde Form und ist ca. 379 Quadratkilometer groß bei rund 95km Küste. Von West nach Ost misst Thassos an der breitesten Stelle rund 22km, in Nord-Süd-Richtung runde 26km.


Die Topografie auf Thassos ist als sehr abwechslungsreich und schwierig zu beschreiben und wird durch Bergzüge durchquert. Davon sind fünf Gipfel über 1.000 Meter hoch, die höchste Erhebung stellt der Ypsario (Ψαριό oder Υψάριο) mit 1204 Metern dar, welcher zumbedeutendsten Bergzug von Thassos, dem Ypsarion-Massiv gehört. Das Ypsarion-Massiv teilt die Insel in zwei ungleiche Teile und erstreckt sich im Nordostteil der Insel als imposantes, nahezu alpines Gebirgsmassiv in etwa östlicher Richtung vom Tsetsio Rachi (1078 m) über den Toumba (1129 m), und die Dio Kephales (1030 m) zum Profltis Iias (1108 m), dann nach Südosten über den Spitoudi (1047 m) zum Ypsario, bis zu den Kamenos Vrachos (1078 m) und dem Fanos (744 m). Im Nordwesten des Ypsarion-Massiv setzt das Kathares-Massiv an und erstreckt vom Spathi (810 m) über den Kathares (874 m) nach Südwesten bis zum Ais Matis (809 m). Hinzu kommt im Südosten der Insel das Trikorfo-Massiv mit dem Agios Dimitrios (705 m), dem Trikorfo (810 m) und dem Lofio (725 m).

Stichworte:,