Miniatur Wunderland Hamburg Speicherstadt

Miniatur Wunderland Hamburg – Weltgrößte Modelleisenbahnanlage

In Hamburgs berühmter Speicherstadt befindet sich seit August 2001 eines der touristischen Highlights der Hafenstadt: das Miniatur Wunderland Hamburg. Auf über 1.300 Quadratmetern ist dort eine „Miniaturwelt der Superlative“ und die – laut eigenen Angaben – größte Modelleisenbahn der Welt zu sehen.

Und was dort im Miniaturformat alles nachgebildet wurde, ist mehr als beeindruckend. Alleine am Flughafen der Fantasiestadt Knuffingen kommt man kaum aus dem Staunen heraus. Auf 150 m² sieht man einen Flughafen mit Terminals, Taxiständen, und vielem mehr. Auf dem Vorfeld fahren Autos und rangieren Flugzeuge umher und auf der großen Start-und Landebahnstarten und landen im Minutentakt die Flugzeuge, werden Durchstartmanöver gezeigt und können zahlreiche unterschiedliche Flugzeugtypen bestaunt werden.

Zahlreiche Knöpfe an der Anlage lösen verschiedene Ereignisse aus. So wird in der Schokoladenfabrik eine kleine Tafel Schokolade „produziert“ und nach einigen Sekunden fällt ein kleines Täfelchen einer Lindt-Schokolade in den Ausgabeschacht. Ein paar Meter weiter steht man vor einem riesigen Open-Air Festivalgelände. Tausende Menschen feiern dort vor der großen Bühne, auf der gerade DJ Bobo ein Konzert gibt oder stehen vor den zahlreichen Dixi-Toiletten an.

An anderer Stelle feiern die Menschen fröhlich bei einem Voksfest, ein paar Meter weiter hingegen hat sich schreckliches zugetragen. Am Ufer eines Baches liegt eine Leiche und rundherum stehen Polizei und Kriminaltechniker und sichern Spuren am Tatort.

Man kann wirklich Stunden damit verbringen, alle kleinen Details und Geschichten auf der Anlage zu entdecken und die mittlerweile über 900 Lokomotiven auf den mehr als 13 Kilometer langen Gleisanlagen zu bestaunen. Zu den Besonderheiten im Miniatur Wunderland gehört außerdem ein simulierter Tagesablauf, bei dem sich alle 15 Minuten Dämmerung, Nacht und Tag wiederholen und so nochmals eine ganz andere Atmosphäre der Szenerien erschaffen.



 

Themenwelten im Miniatur Wunderland

Insgesamt besteht das Miniatur Wunderland aus mehreren verschiedenen Themenwelten, die noch bis mindestens 2020 erweitert werden. Aktuell befindet sich die Themenwelt Italien im Bau, die am 29.September 2016 eröffnet werden soll. Direkt danach sollen die Arbeiten an der Themenwelt Frankreich und Monaco beginnen und im Anschluss daran soll ab 2018 Großbritannien sein Miniatur-Abbild in Hamburg bekommen.

Folgenden Themenwelten sind bereits realisiert:

  • Mittel- und Süddeutschland mit dem Harz, sowie einer langen ICE-Hochgeschwindigkeitstrasse
  • Die Fantasiestadt Knuffingen inklusive einem Straßensystem mit fahrenden Autos.
  • Österreich mit einer Darstellung der Alpen.
  • Die Stadt Hamburg mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie der Speicherstadt, dem Hamburger Michel oder dem Volksparkstadion sowie einer Nachbildung der deutschen Küste.
  • USA: Hier finden sich man Nachbildungen von Las Vegas, Miami, dem Wilden Westen, ein System mit fahrenden Autos sowie einen Weltraumbahnhof, von dem aus auch Raketen starten.
  • Skandinavien: Highlight hier ist die echte Wasserfläche, die aus einer 30.000 Liter großen „Nord-Ostsee“ besteht. Hier fahren verschiedene Schiffe umher und ein Bergwerksbetrieb erinnert an Kiruna, die nördlichste Stadt in Schweden.
  • Die Schweizer Alpen: durch einen Durchbruch in der Decke erreichen die Berge in der Themenwelt Schweiz , die an die Landschaften der Kantone Tessin und Graubünden erinnern sollen, fast sechs Meter Höhe.
  • Der schon erwähnte Knuffingen Airport, der mich – welch Wunder – sehr an den Hamburger Flughafen erinnert.

Wissenswertes zum Eintritt – Kartenvorbestellung – und den Öffnungszeiten

Gerade in der Ferienzeit kann es zu sehr langen Wartezeiten im Miniatur Wunderland kommen. Als wir 2014 im August in Hamburg waren wollten wir spontan ins Miniatur Wunderland gehen. Am Eingang fragte uns dann eine junge Dame, ob wir bereites Karten oder eine Reservierung hätten, was wir leider verneinen mussten. Um dann rein zu kommen hätten wir rund 90 Minuten warten müssen.

Ein Jahr später haben wir uns vorab über die Website des Miniatur Wunderlandes Eintrittskarten bestellt. Schon nach wenigen Tagen fanden sich die Tickets im Briefkasten und mit den Tickets und der daraufgedruckten Ticketnummer kann man sich dann seine Wunsch-Ankunftszeit reservieren. Die man übrigens bis kurz vorher nochmals online anpassen kann. Super komfortabel und zum eigentlichen Besuchstermin kann man dann ganz entspannt am Warteraum vorbei gehen und direkt in die Wunderwelt eintauchen.



Der Eintritt (Stand September 2016) kostet für Kinder unter einem Meter in Begleitung der Eltern nichts. Kinder unter 16 Jahren bezahlen 6,50 Euro, Schüler, Studenten und Behinderte 9 Euro. Erwachsene kommen für 13 Euro ins Miniatur Wunderland. Ab 65 Jahren kostet der Eintritt nur noch 11 Euro, In Gruppen ab 15 Personen kostet die Karte für Erwachsene 12 und für Kinder 6 Euro.

Aktuelle Preise und Informationen findet man jederzeit auf der Website des Miniatur Wunderlandes (Link steht am Ende des Artikels).

Die Öffnungszeiten variieren je nach Wochentag, Monat und Feriendichte. Auch hier empfiehlt sich ein Besuch der offiziellen Website.

Anfahrt zum Miniatur Wunderland

Die Adresse des Miniatur Wunderlandes in Hamburg lautet: Kehrwieder 2, Block D, 20457 Hamburg

In der Nähe befinden sich mehrere U-Bahn Stationen der Hamburger Hochbahn und Bushaltestellen:

  • U-Bahn Station Baumwall, die von der Linie U3 angefahren wird – ca. 7 Minuten Fußweg
  • U-Bahn Station Meßberg, die von der Linie U1 angefahren wird – ca. 7 Minuten Fußweg
  • Bus-Haltestelle Auf dem Sande (Speicherstadt), die von der Metrobuslinie 6 angefahren wird – ca. 1 Minute Fußweg
  • Bus-Haltestelle Am Sandtorkai, die von der Metrobuslinie 111 angefahren wird – ca. 2 Minuten Fußweg

Autofahrer finden direkt vor dem Miniatur Wunderland 44 Parkplätze. In der Regel empfiehlt es sich in eines der umliegenen Parkhäuser auszuweichen:

  • Parkhaus Am Sandtorkai (Am Sandtorkai 6-8)
  • Parkhaus Baumwall (zwischen den Landungsbrücken und Baumwall)
  • Parkhaus Rödingsmarkt (Rödingsmarkt 14)
  • Micheltiefgarage (Schaarmarkt)
  • Parkhaus Katherinenkirche (Neue Gröningerstraße 12)

Weblinks

Infos zum Miniatur Wunderland und einen Online-Shop mit Bestellmöglichkeit für Eintrittskarten findet man unter: www.miniatur-wunderland.de

Viele detailreiche Einblicke und Hintergrundinformationen in das Miniatur Wunderland kann man über den offiziellen Youtube Kanal bekommen: https://www.youtube.com/user/MiWuLaTV/videos.