Hamburg Dungeon

Hamburg Dungeon – Stadtgeschichte mit Nervenkitzel

Hamburg – meine Perle singen die Fans des Hamburger SV gerne. Hamburg ist aber nicht nur für die Einheimischen eine besonders schöne und interessante Stadt sondern auch für Städtereisende. Natürlich kann man sich auch in Hamburg der Geschichte der Stadt im Rahmen einer klassischen Stadtführung nähern, wer es aber etwas spektakulärer und vielleicht auch etwas gruseliger mag, dem sei ein Besuch in der Hamburger Speicherstadt, im Hamburg Dungeon ans Herz gelegt.


Das Hamburg Dungeon stellt eine Kombination eines Gruselkabinett mit Show- und Fahrgeschäften dar, wobei die Geschichte Hamburgs von Schauspielern in 11 Liveshows dargestellt wird. Und das ohne die „langweilgen Passagen“, wie es auf der Website des Hamburg Dungeon heißt. Zu den geschichtlichen Themen im Hamburg Dungeon gehören beispielsweise die Inquisition, die Pest, die Folter der Bevölkerung während der Zeit der französischen Besatzung oder der Große Brand von Hamburg im Jahr 1842. Ein Schwerpunktthema ist der berühmte Seeräuber Klaus Störtebeker. So wird dessen Festnahme im Jahr 1401 vor Helgoland sowie seine Hinrichtung auf dem Grasbrook vorgeführt.

Insgesamt nichts für schwache Nerven, wer sich aber gerne gruselt, wird im Hamburg Dungeon voll auf seine Kosten kommen.

Öffnungszeiten Hamburg Dungeon

Januar – Juni 10-18 Uhr Letzter Einlass ist um 17 Uhr
02. bis 06. Juni 9-18 Uhr Letzter Einlass ist um 17 Uhr
Juli und August 10 Uhr bis 19 Uhr Letzter Einlass ist um 18 Uhr
September bis Dezember 10 Uhr bis 18 Uhr Letzter Einlass ist um 17 Uhr
24.12 (Heiligabend) geschlossen

Das Hamburg Dungeon ist fast ganzjährig geöffnet. Für aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten, bitte auf thedungeons.com/hamburg/ vorbeischauen.

Anschrift The Dungeons Hamburg Speicherstadt

Kehrwieder 2
D-20457 Hamburg
www.thedungeons.com/hamburg/de/